Schweden (2009)

Vom 30. März bis 3. April 2009 führte das Institut für Endlagerforschung unter Leitung von Prof. Dr. Klaus-Jürgen Röhlig und Dr. Gloria Stolzenberg erstmals eine Exkursion nach Schweden durch, an der insgesamt 15 Studenten und Mitarbeiter teilnahmen.

Die Anreise erfolgte am Montag per Bus und Fährüberfahrt von Puttgarden nach Rødbyhavn (Dänemark) sowie von Helsingør nach Helsingborg. Am Dienstag und Mittwoch wurden dann zunächst die Central Interim Strorage Facility (CLAB) sowie das Äspö Hard Rock Laboratory und das Kapsellaboratoriet der Svensk Kärnbränslehantering AB in der Gemeinde Oskarshamn (Prov. Kalmar) besichtigt. Informationen zu diesen Anlagen finden sich auf der Unterseite zur Exkursion nach Schweden im Jahr 2015.

Donnerstag war dann der Besuch des Kernkraftwerks Ringhals der Firma Vattenfall in der Gemeinde Varberg (Prov. Halland) Gegenstand der Exkursion. Das Kraftwerk besteht aus vier Blöcken, von denen drei über Druckwasserreaktor sowie einer über einen Siedewasserreaktor verfügt. Derzeit befinden sich noch alle vier Reaktorblöcke in Betrieb.

ReaktorblockReaktortypNettoleistung [MW]BaubeginnKommerzieller Betriebgeplante Abschaltung
Ringhals - 1Siedewasserreaktor8551.02.19691.01.19762019
Ringhals - 2Druckwasserreaktor9171.10.19701.05.19752020
Ringhals - 3Druckwasserreaktor10371.09.19729.09.1981ca. 2040
Ringhals - 4Druckwasserreaktor9791.11.197321.11.1983ca. 2040

 

Am Freitag erfolgte die Rückreise nach Deutschland analog zur Hinreise. Die Übernachtungen während der Exkursion fanden in der Oskarshamns Folkhögskola sowie in Varberg und im Hotel Linnéa in Helsingborg statt.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Data Privacy  Imprint
© TU Clausthal 2019