Institut für Endlagerforschung > Über uns > Nachrichtendetails

Nachrichtendetails

ENTRIA Abschlusskonferenz


5 Jahre interdisziplinäre Forschung zur Entsorgung radioaktiver Reststoffe erreichten vom 26. bis zum 30. September ihren vorläufigen Höhepunkt in der Abschlusskonferenz "Research on Radioactive Waste: Ethics - Society - Technology". Während der wissenschaftlichen Tagung in Braunschweig mit Vorträgen aus dem In- und Ausland wurden auch die Ergebnisse der Forschungsplattform ENTRIA vorgestellt. Mehr als hundert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler folgten der Einladung, sich mit sozialwissenschaftlichen, technischen, ethischen und einer Reihe weiterer Aspekte des Themas auseinanderzusetzen. Nach einem Exkursionstag wurde die Konferenz am Freitag Abend und Samstag mit einem deutschsprachigen Programm fortgesetzt, das sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger richtete. Rund 70 Teilnehmer folgten der Einladung ins Haus der Wissenschaft. Hier wurden die Forschungsergebnisse der vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projekts ENTRIA vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert.

Weitere Informationen können den Pressemitteilungen des NMU und der TU Clausthal entnommen werden:

http://www.umwelt.niedersachsen.de/aktuelles/pressemitteilungen/sichere-lagerung-radioaktiver-abfaelle--umweltminister-wenzel-forschungsverbund-entria-soll-verlaengert-werden--ausbildung-fuer-wissenschaftlichen-nachwuchs-gewaehrleisten-158355.html

https://www.tu-clausthal.de/presse/nachrichten/details/2269.html

 

 








Nachrichtenalter: 25.10.2017 11:58
Zurck

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018